UNDO (2016)

17. Dezember 2015: Makers Open, HZT Berlin (Vorschau)
Premiere: 6. Januar 2016, bat-Studiotheater, Urkundenübergabe des Deutschlandstipendiums
28. Januar 2016, Rechercheshowing der MAC Studierenden im bat-Studiotheater

Ein Stück ohne Garantie. Jedesmal anders, bis zum Rande der Unerträglichkeit. Zwei gegensätzliche Körper. Ein Baby, ganz frisch auf der Welt, das sich und seine Umgebung neugierig erforscht. Es lernt seinen Körper gerade erst kennen, ist noch unbeholfen darin und sucht nach Varianten. Die Tänzerin ist durchtrainiert, kennt ihren Körper und seine Fähigkeiten ganz genau. So unterschiedlich sie sind – so viel können sie voneinander lernen: Wie sehe ich mich und meinen Körper? Wozu bin ich fähig? Was hat die Evolution für mich vorgesehen? Und was die Gesellschaft? Was bringe ich mir selber bei? Möchte ich Teile vom Angeeigneten wieder ablegen? Was bedeutet Präsenz? Möchte ich vielleicht all das vergessen, was ich darüber gelernt habe? Es Rückgängig machen?
Undo?

Undo – so als könnte man die Zeit, die stattgefunden hat, wieder zurückdrehen, Erfahrungen ungeschehen machen, als könnte man beschließen, was vergessen sein sollte, was nicht […].
Jenny Erpenbeck: Gehen, ging, gegangen


MIT Sara Simeoni & Coco Ramatou Gregor
CHOREOGRAFIE Janne Gregor

FOTOS

VIDEO
Paßwort auf Anfrage!

Mit Dank für die freundliche Unterstützung an die Förderer des Deutschlandstipendiums und des

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken



Kommentare sind geschlossen.